Logo NGZ Cash Automation
Menü

ARCA-System ermöglicht sichere Notenabschöpfungen und Münzen-Recycling bei Super U in Truchtersheim, Frankreich

Im Nordwesten Frankreichs – eingebettet zwischen Vogesen und Rhein – liegt das Elsass. Der Landstrich ist berühmt für eine malerische Landschaft, die erlesenen Weine und seine beschaulichen Dörfer. Nördlich der Hauptstadt Straßburg – dem Sitz des EU-Parlaments – befindet sich das Städtchen Truchtersheim.

Der Super U Markt, der 1998 als kleiner Supermarkt eröffnet wurde, umfasst mittlerweile eine Verkaufsfläche von 4200 m2. Auch ein Garten Center, ein Blumenladen, eine Tankstelle sowie eine Bäckerei mit Konditorei und Café haben sich auf dem Gelände angesiedelt.

Bekannt ist der Supermarkt vor allem für sein beeindruckendes Weinangebot. Eigentümer und Geschäftsführer Michael Nopper erklärt stolz: „Unsere Kunden kommen aus dem gesamten Elsass zu uns. Weine sind unsere Kernkompetenz. In unserem Weinkeller lagen nahezu 3000 unterschiedliche Sorten.“

„Mit 17 Fachkräfte zählen auch unsere Fleisch- und Wurstwaren zu unseren Stärken. Der gute Service zieht viele Kunden an, besonders während der Urlaubszeit. Die Kunden kommen sogar vom Niederrhein, um unsere frischen Produkte zu kaufen“, ergänzt Nopper.

Die Herausforderung

Als Folge des gestiegenen Bargeldaufkommens durch die große Kundenanzahl sollten Prozesse des Bargeldmanagements automatisiert und die Sicherheit erhöht werden.

Super U in Truchtersheim, FrankreichAuf dem Gelände des Super U Markt befinden sich zahlreiche weitere Geschäfte, wie eine Drogerie und viele weitere kleine Läden. Neben den Kassen des Lebensmittelmarkts werden auch die Kassen dieser Geschäfte im zentralen Kassenbüro abgerechnet und bestückt: das sind im Durchschnitt insgesamt 30 Kassen und 40 Kassierer.

Die Einführung des ARCA-Systems zur Bargeldausgabe war eine Innovation. „Wir setzen ARCA bereits seit 2007 ein, um die Arbeit für unsere Kassierer zu erleichtern. Zusätzlich stellen wir damit eine vollständige Rückverfolgung aller Bargeldprozesse sicher.“ erläutert Michel Nopper.

Kassenleiterin Céline Berline beschreibt die Herausforderungen vor der Einführung des ersten ARCA-Systems: „Ich arbeite seit 17 Jahren bei Super U. Seit 4 Jahren bin ich Kassenleiterin und habe den Fortschritt durch das ARCA System hautnah miterlebt. Vorher war der Zeitaufwand für Kassenabrechnung, Wechselgeldbestückung und Nachbestückung immens. Die Klärung von Kassendifferenzen dauerte oft bis in die Nacht.“

Durch die kontinuierlich gestiegene Kassenanzahl war auch der manuelle Aufwand gestiegen und hinderte die Kassenleiterin an der Ausübung anderer Tätigkeiten.

Aufgrund der positiven Erfahrungen mit ARCA Cash Automation lag es nahe, sich die zusätzlichen Vorteile der aktuellsten Cash Recycling Technik von ARCA zu erschließen, um der gewachsenen Zahl der Kassen und des gestiegenen Bargeldvolumens Rechnung zu tragen.

Die Lösung

Das vorhandene ARCA-System wird jetzt um ein Münzrecyclingmodul und ein aktuelles Recyclingsystem für Banknoten erweitert. Dieses stellt die abgeschöpften Noten in einem verschlossenen Safebag bereit.

Celine Berline, Kassenleiterin im Super U, mit der neuen ARCA Back Office Lösung Durch die bereits vorhandenen ARCA-Geräte waren die Arbeitsgänge für die Notenbearbeitung im Kassenbüro zum größten Teil automatisiert. Nun wollte Super U zusätzlich auch eine Lösung für das Münzhandling sowie einen automatisierten und sichereren Prozess für die Abschöpfung und Abholung der Noten durch den Wertdienstleister schaffen.

Ein wichtiger Grund für den Einsatz des neuen Notenrecyclers CM18b war dessen Secure Deposit Funktion. Diese automatisiert und protokolliert den gesamten Abschöpfungsvorgang sicher und ohne Zugriff von außen.

Der ARCA-Safebag fasst bis zu 3.000 gestapelte Noten, wird vor der Entnahme automatisch verschlossen und verfügt über einen Barcode.

Der ARCA-Münzrecycler CC3R erlaubt das vollständige Recyceln der eigenen Münzbestände und befüllt die Kassenlade direkt mit Wechselgeld. Damit werden die eingenommenen Münzen optimal für die Bestückung der Kassen mit Wechselgeld verwertet. Das hilft die Kosten für die Münzgeldbeschaffung zu reduzieren.

Die Kassierer erhalten nach der Einzahlung am Recyclingsystem einen Beleg. Dieser wird zum Abgleich des eingezahlten Geldes mit der Buchhaltung verwendet. Differenzen werden sofort festgestellt und können schneller aufgeklärt werden. Berline fasst den Prozess zusammen: „Nach der Abrechnung der Kasse muss der Kassierer nur den Betrag im Buchhaltungssystem eingeben. Jeder Kassierer hat seinen eigenen Zugangscode. Wir achten darauf, dass die Passwörter regelmäßig geändert werden, um mögliche Manipulationen zur vermeiden.“

Das Ergebnis

Das Upgrade auf ein ARCA-System, das sichere Notenabschöpfungen und Münzen-Recycling ermöglicht, hat dem Super U in Truchtersheim weitere Einsparpotentiale und Zeitersparnis erschlossen und dabei zusätzlich die Sicherheit erhöht.

„Wir gehen davon aus, dass jeder Kassierer sowohl zu Arbeitsbeginn als auch bei Dienstende 15 Minuten einspart“ sagt Berline. Bei durchschnittlich 30 Kassen und 40 Kassierern werden im Markt etliche Stunden eingespart, die für unseren Kundenservice verwendet werden können.“ Die Kassenleiterin schätzt, dass sie selbst seit der Einführung des neuen ARCA-Systems täglich 3 Stunden einspart.

Die neuen ARCA-Münzrecycler sind kompatibel mit den Kassenladen und können diese direkt mit Münzen befüllen. „Die Kassierer sind unabhängig vom Personal im Kassenbüro, weil die Versorgung mit Wechselgeld bei Schichtbeginn und über den Tag sowie die Abrechnung der Kasse bei Schichtende direkt an den ARCA-Systemen vorgenommen werden.“ sagt Josiane Schneider, Administrative and Financial Director.

Der Weinkeller des Super U Truchtersheim ist einer der besten in der Region.Die aktuellen ARCA-Systeme sind die dritte Generation der ARCA Backoffice Geräte im Super U Truchtersheim. Das Notenmodul CM18b mit seiner automatischen Secure Deposit Funktion sorgt dafür, dass es in der Zeit zwischen Noteneinzahlung durch die Kassierer und der Abholung der verschlossenen Safebags durch den Wertdienstleister (WDL) keinen Zugriff auf die Noten mehr gibt. Der Leiter des Kassenbüros entnimmt den manipulationssicher verschlossen Safebag und übergibt ihn an den Wertdienstleister.

„Wie unsere Kassenleiterin bereits sagte, können wir wegen der erheblichen Zeitersparnis nicht mehr auf die ARCA-Lösung verzichten. Ich empfehle ARCA auf jeden Fall anderen Märkten, vor allem wegen des Komforts für die Kassierer“, sagt Josiane Schneider.

Als langjähriger ARCA-Kunde schätzt der Super U Truchtersheim die Vorteile der Bargeldautomatisierung seit vielen Jahren. Die neuste ARCA-Lösung brachte die zusätzlichen Vorteile des Münzrecyclings und des automatischen Secure Deposits für die Noten.

Erhebliche Zeitersparnis, verbesserte Transparenz aller Prozesse und erhöhte Sicherheit des gesamten Bargeldmanagements sind die entscheidenden Resultate. Die gewonnene Kapazität kann gewinnbringend im Dienste des Kunden eingesetzt werden.